Precious Few

Bargel Theater Café Bar:

Precious Few
Indie-Folk-Pop-Konzert mit Weinverkostung

Folkpop-Duos haben es hierzulande ja nicht ganz einfach: Müssen sie sich doch immerhin an mannigfach vorhandenen internationalen Acts ihres Genres messen lassen und zugleich dagegen ankämpfen, dass sie dabei zunächst mal nicht so recht ernstgenommen werden. Barbara Hoefgen und Chris Wiegelmann haben dabei insofern erst mal alles richtig gemacht, indem sie von vorneherein auf die internationale Schiene setzten - etwa indem sie als Support (auch auf Einladung) von Acts wie Wedding Present oder The Slow Show auf sich aufmerksam machten und sich auf dieser Scheibe von den schottischen Musikern Steve Crawford und Spider MacKenzie begleiten lassen.

Davon mal abgesehen, ist das mit der musikalischen Vergleichbarkeit in dem Fall sowieso nicht weit her, weil Precious Few von vorneherein einen sehr eigenen Stil entwickelt haben, der sich (trotz gelegentlicher diesbezüglicher Akzente) im Allgemeinen angenehm von Americana- oder Brit-Folk-Assoziationen fern hält. Offensichtlich nutzen Hoefgen und Wiegelmann strukturell eher Inspirationen aus dem Bereich des Indie-Pop bzw. -Rock, um dann - durchaus vorwiegend akustisch, aber eben nicht folky - zu einer ganz eigenen Ästhetik zu finden. Das ist dann eine Art sanftmütig und leise vorgetragene, akustische Rockmusik mit Storytelling-Charakter und gewissen dehnenden, psychedelischen Ansätzen. In der Tat haben Precious Few hier eine Nische im "Folk-Pop-Duo-Genre" gefunden, die in dieser Form noch nicht besetzt ist. Alleine das wäre schon beachtenswert. Dass Hoefgen und Wiegelmann zusätzlich eine Reihe zumindest interessanter, spannender und manchmal sogar eingängiger Titel gelungen sind, ehrt sie zudem.

Ullrich Maurer (gästeliste.de)

Eintritt: 10,- EUR

Termine: Di., 19. März 2019 | 20.00 Uhr