13. März 2022
Ab 17 Uhr
im Urania Theater

Eintritt: auf Spendenbasis
Die neusten Entwicklungen in der Ukraine zeigen, dass Demokratie nicht selbstverständlich, und ein zerbrechliches Gut ist. Gerade jetzt bedarf es einer kritischen Öffentlichkeit die sich gegenüber autoritären Regime positioniert.
Am Sonntag dem 13. März will das Urania Theater ab 17 Uhr einen Democracy Day veranstalten und alle Einnahmen an die deutsch-ukrainische Hilfsorganisation Blau-Gelbes Kreuz spenden.
Mit Musik von drei lokalen Bands, wird es für die Besucher vor allem Jazz und Blues zu hören geben. Das Theater lädt alle Interessierten dazu ein, am 13. März gemeinsam ein Zeichen zu setzen und unsere demokratische Gesellschaft zu verteidigen.

 

Diese Bands werden für euch Spielen:

Jam for Breakfast

Ab 18 Uhr

Aus einer Reihe wunderbarer Jam Sessions ist die Band Jam for Breakfast entstanden.

Zwischen saftigen Grooves und fruchtigen Harmonien werden Jazz, Funk und Hip-Hop von der 7-köpfigen Kölner Truppe auf dem Frühstückstablett serviert. Gerne auch zum Mittag- und Abendessen oder als Mitternachtssnack. Wir laden Sie ein mit uns das Marmeladenbrot zu teilen und von unseren köstlichen Sounds zu kosten, die eure Beine zum Zappeln bringen!

Muito Kaballa Power Ensemble

Ab 19 Uhr

Inspiriert von Funk, Jazz, Rumba, Samba, Afrobeat und einfach allem was groovt, bringen Muito Kaballa jeden Saal zum dampfen. Aber es gibt immer auch Raum zum Luft holen, zum Nachdenken und zum Schmunzeln. So bringen die Neun ein spannendes und packendes Programm auf die Bühne, das wahrlich mitreißt.

Dabei verlieren sie nie das kleine Augenzwinkern und den Sinn für ein bisschen Selbstironie – eine sympathische Truppe die in der Lage ist, mit dem Publikum weite musikalische Reisen zu begehen, ohne dabei den Boden zu verlieren.

Foto: ©Albrecht Korff

Peter Baumgärtner, Nico Brandenburg, René Krömer, Matthias Schriefl, Tamara Lukasheva

Ab 20 Uhr

Die Spontan für diesen Anlass entstandene Combo wird unser musikalisches Programm abschließen. Spielen werden die Wunderbaren Musiker*innen:

Tamara Lukasheva (Gesang),
Peter Baumgärtner (Schlagzeug),
Nico Brandenburg (Bass),
René Krömer (Flügel),
Matthias Schriefel  (Trompete).

Freut euch auf Friedenshymnen und ukrainische Musik, begleitet von Elemten des Jazz.